Unsere Geschichte

  • 2019

    Seit dem 01.12.2019 neu bei Chemion Logistik GmbH: Dr. Hans Richter als Geschäftsführer eingesetzt.

  • 2018

    Chemion nimmt weitere Außenläger in Krefeld und Monheim am Rhein in Betrieb.

  • 2017

    Chemion nimmt vier neue, energiesparende Prima H3-Hybridlokomotiven in Betriebt. Das Besondere: sie sind mit einem sparsamen 350-kW-Dieselgenerator und einer Batterie ausgestattet. Je nach Einsatz läuft die Prima H3 zu 50 % bis 70 % im Batteriebetrieb. Im Vergleich zu herkömmlichen Rangierloks verbraucht sie bis zu 50 % weniger Kraftstoff. Auch der Schadstoffausstoß ist um bis zu 70 % geringer.

  • 2016

    Erfolgreiche Partnerschaft mit der STILL GmbH: der 500.000 Gegengewichtsstapler der STILL GmbH wurde feierlich an Chemion übergeben. Beide Unternehmen verbindet vor allem hohe Anforderungen an Qualität und Sicherheit. Insgesamt 770 STILL-Stapler sind bei Chemion inzwischen im Einsatz.

    Investition zeigt Erfolge: Die ersten Absolventen haben die Weiterbildung zum „Chemion chemienahen Produktionslogistiker“ erfolgreich abgeschlossen und werden ab sofort bei Bedarf in den Chemieanlagen der Chemion Kunden eingesetzt.

  • 2015

    Projekt Produktionslogistik startet: Chemion richtet sich noch stärker auf die logistiknahen Produktionsprozesse seiner Kunden aus und baut das Know-how in diesem Bereich noch stärker aus.

    Umzug der Lokinstandhaltung nach Leverkusen: Die dortige Bahnwerkstatt bietet mehr Raum für moderne Loks und kann Tag und Nacht angefahren werden.

  • 2014

    Fortsetzung der Kooperation mit Bayer MaterialScience besiegelt: Chemion betreut die insgesamt 76 Silos in Uerdingen logistisch langfristig dank sehr guter Leistung weiter.

  • 2013

    Kundenorientierte Ausrichtung konsequent fortgesetzt: Durch eine flachere Aufbauorganisation, die schnellere Entscheidungswege und eine noch flexiblere Reaktion auf Kundenwünsche ermöglicht.

  • 2012

    Neue Aufbauorganisation umgesetzt: Stärkerer Fokus auf Kundenbedürfnisse, Prozessorientierung und organisatorische Umsetzung von Modulleistungen und Prozessinnovation.

  • 2011

    Einsatz des "robogrind": Der Industrie-Roboter „robogrind“ schleift und poliert millimetergenau Innenwandungen von Tankcontainern, die nach der Lagerung chemischer Stoffe Korrosionsschäden aufweisen. Der CHEMPARK Leverkusen ist einer von zwei bundesweiten Standorten. Weltweit kommt er an 18 Standorten zum Einsatz.

  • 2010

    Seit dem 01.11.2010 ist Uwe Menzen Geschäftsführer bei Chemion.

  • 2009

    Internationale Zertifizierung des "Betrieblichen Eingliederungsmanagements" (BEM) vom Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation (IQPR) erhalten: Das Zertifikat erhält Chemion als erstes Unternehmen der chemischen Industrie in Europa und bestätigt, dass das "Chemion Eingliederungs-Management" (ChEM) den gesetzlichen Vorgaben entspricht. 

  • 2008

    Übernahmen der Betreuung des Pkw-Fuhrparks der Bayer-Teilkonzerne: Rund 2.500 Fahrzeuge wechseln damit in das zentrale Fuhrpark-Management von Chemion.

    Dienstleister des Jahres 2007 von INEOS Manufacturing Deutschland: Die Auszeichnung erhält Chemion für besonders zuverlässige, sichere und ökonomische Services im Bahnbereich. 

  • 2007

    Neues Containerterminal am Standort Dormagen eingeweiht: Die 7.000 m2 große bimodale Anlage ist speziell auf die Lagerung gefährlicher Stoffe ausgerichtet und mit moderner RFID-Technologie ausgestattet. Das Terminal bietet 360 Stellplätze für 20` Box- und Tankcontainer.

    Kooperation zwischen Chemion und BLG Logistics Solutions: Das Abkommen bildet die Basis für das gemeinsame Vorgehen der beiden Unternehmen bei der Abwicklung der Gefahrstoff-Logistik-Services für die Siemens Transportation Systems in Krefeld.

  • 2006

    5 Jahre Chemion Logistik mit positiver Bilanz: Seit Anfang der Geschäftstätigkeit 2001 hat Chemion seine Organisationsstruktur neu ausgerichtet und umfangreiche Investitionen vorgenommen. Rund 11 Mio. Euro alleine in neue Containertechnologie und Terminals.

    Förderung der beruflichen Wiedereingliederung bei Chemion: Start der Initiative Chemion Eingliederungs-Management (ChEM) zur Wiedereingliederung von Mitarbeitern in den beruflichen Alltag.

  • 2005

    Neuer Service: Nfz-Fleetmanagement: Unternehmen können Auslastung und Verfügbarkeit von industriellen Spezial- und Nutzfahrzeugen optimieren und den Koordinations- und Verwaltungsaufwand auf den Logistik-Spezialisten übertragen. 

    Abwicklung des regionalen Bahnverkehrs für den Druckfarbenproduzenten Siegwerk Group International: Im Auftrag der Log-o-Rail gewährleistet Chemion Logistik mit dem werktäglichen Shuttle die termingerechte und sichere Lieferung von Vorprodukten ins Siegwerk.

  • 2004

    Zentrales Muster-Service-Center (MSC) eingerichtet: Im MSC werden Produktmuster in Kundenauftrag fachgerecht abgefüllt, gelagert, verpackt, etikettiert und über die komplette Transportabwicklungskette in den Versand gegeben.

    Neuheit im Bereich Flurförderzeuge präsentiert: Ein explosionsgeschützter Frontsitzlader, der von Chemion initiiert und gemeinsam mit dem Gabelstapler-Hersteller Still und Miretti, Umrüster für explosionsgeschütztes Gerät, entwickelt wurde.

  • 2003

    Komplexe Logistikanlage eingeweiht: Lagerung und Abfüllung von 250.000 Tonnen Makrolon®-Granulat jährlich möglich. Investition von 30 Millionen Euro.

  • 2001

    1. Juli 2001 Gründung der Chemion Logistik GmbH: Aus Teilen des früheren Zentralbereichs "Zentrale Logistik" des Bayer Konzerns und weiteren Logistikeinrichtungen der Bayer Unternehmensbereiche entsteht die Chemion Logistik GmbH.

Geschäftsführer Dr. Hans Richter

Die neuen Hybridloks bei Chemion
Der "robogrind" schleift und poliert milimetergenau
Übernahme der Betreuung des Pkw-Fuhrparks der Bayer-Teilkonzerne
Investitionen in ein neues Containerterminal
"Chemion Eingliederungs-Management" (ChEM)
Eröffnung des Muster-Service-Centers
Silofarm in Krefeld-Uerdingen